VERY

ING

Johanna Ackva, Vincent Grunwald, Yala Juchmann, Martin Kohout

26.06.2019 | 18:00 - 21:00
Ort:Start: Badstraße 66, 13357 Berlin Wedding - zu den Flussbänken der Panke, unter dem BBK Skulpturenworkshop

Die Ausstellung und performative Begegnung FLOAT/ING findet statt vom 20.-26. Juni im Projektraum Very. Entlang des Wortes Floating, das gleichzeitig als Akronym verstanden wird, wurden mehrere künstlerische Positionen eingeladen sich mit unterschiedlichen Aspekten und Assoziationen dieses Begriffs auseinanderzusetzen.
Der erste Teil des Projekts F L O A T wird vom 20. – 26. Juni in den Räumen von Very stattfinden.
Am 26. Juni verlagert I N G die Begegnung nach draußen, ans Ufers des alten Flüsschens und ehemaligen Abwasserkanals Panke in der Nähe des Projektraums im Bezirk Gesundbrunnen.

FLOAT/ING wird organisiert von Aleksandra Bielas, Gislind Köhler & Anna Zett

Ablauf:
18:00 Ausstellung im Very Project Space
19:00 Johanna Ackva’s Performance führt das Publikum zur Panke
20:00 Performances von Vincent Grunwald, Yala Juchmann & Martin Kohout am Ufer der Panke

Wir bitten um Ankunft vor 19 Uhr im Very

F wie Fiktionen / Failure / Fantasm
L wie Leisure / Leidenschaft / Lust / Lungs / Lies
O wie Orientierung / Objekte / Observation / Ornament
A wie Ausstellung / Auseinandersetzung / Adventure / Alibi
T wie Text / Transzendental / Therapeutical / Tanz / Totem / Täuschung
I wie Irrgarten / Irritation / Inspiration / Intersection
N wie Narration / Nebeneinander / Neuanfang / Neutral / Nostalgic / Norm
G wie Glück / Gegensatz / Guilt / Gelegenheit / Give/ Goodbye

Very ist Kunstraum, Spielort, Experimentierfeld. In einer ehemaligen Kutschengarage in Berlin-Gesundbrunnen eröffnete Very 2018 als kollektiver Versuch und temporäre Stabilität. Die Projekte sind in Praxen und Formaten offen mit Tendenz zur Live-Begegnung.

https://www.facebook.com/very.badstr66/
@very_project_space